Neuigkeiten vom Verein

09.03.2017 l BW Lohne schnappt sich die nächsten Titel
Hallenfußball: Alle Kreismeister im Jugendbereich stehen fest / Lockerer Abschluss mit G-Junioren und F-Mädchen
361 Teams von der A-Jugend bis zu den Minis waren seit Mitte November im Einsatz. In knapp 450 Stunden wurden neun Champions ermittelt.

Die letzten Entscheidungen sind gefallen, alle Titel sind vergeben: Der Jugendausschuss des Fußball-Kreisverbandes Vechta hat am vergangenen
Wochenende die letzten Hallenkreismeister der Wintersaison 2016/17 ermittelt. Bei den C-, D- und E-Mädchen standen die Endrunden an. BW Lohne triumphierte bei den C- und DJuniorinnen, während der TV Dinklage das Siegerteam bei den E-Juniorinnen stellte.

Ganz abgeschlossen ist die Hallensaison im Jugendbereich jedoch noch nicht: Die F-Mädchen (11. März, Staffel 2) sowie G-Junioren (12. und 19. März, neun Staffeln) wirbeln noch durch einige Hallen, hier werden jedoch keine Kreismeistertitel vergeben.

Kreisjugendchef David Lücker zeigte sich vor den letzten Spielen bei den Minis sehr zufrieden mit dem Verlauf der Hallenrunde. „Es ist alles gut gelaufen. Es gab keine größeren Vorfälle oder Probleme“, erklärte er. Auch die Futsal-Runden bei den A-, B- und C-Junioren verliefen gut. Für das überregionale Highlight sorgte die C-Jugend der SG Steinfeld/ Mühlen, die es als Kreismeister und „Vize“ auf Bezirksebene bis zur Niedersachsenmeisterschaftschaffte. An der Hallenrunde der Saison 2016/17, die bereits Mitte November mit den Spielen bei der E-Jugend begann, nahmen insgesamt 361 Mannschaften teil – ein Plus von zwei Teams im Vergleich zum Winter 2015/16.

BW Lohne stellte mit 46 Teams die größte Gruppe, gefolgt vom TV Dinklage (30), RW Damme und dem VfL Oythe (je 27). Lohne räumte auch kräftig ab – fünf der insgesamt neun Kreismeistertitel gingen an BWL-Teams.

Den Rest teilten sich Steinfeld/ Mühlen (2), der TuS Lutten und Dinklage (je 1). Der TVD verbuchte mit „+8“ den größten Zuwachs an Teams im Vergleich zum letzten Winter, gefolgt von Lutten (+5) und Mühlen (+4).

Inklusive der noch ausstehenden Spieltage bei den G-Junioren und F-Mädchen umfasste die Hallenrunde insgesamt 148 Termine, die im Schnitt jeweils rund drei Stunden dauerten – ein XXL-Pensum. In der Kreissporthalle Lohne fanden die meisten Spieltage statt (28), auf den Plätzen zwei und drei folgten die Hallen Visbek (19) und Osterfeine (17).

Im Bild:
Bild 1: Hallenkreismeister C-Mädchen: BW Lohne. Die BWL-Juniorinnen (Mitte) setzten sich mit elf Punkten aus fünf Spielen an die Spitze der Endrunde in Holdorf. Auf Platz zwei folgte der VfL Oythe (rechts/8 Punkte) vor dem SV Carum (links/6).
Bild 2: Hallenkreismeister E-Mädchen: TV Dinklage. Die Mädels des TVD dominierten die Endrunde in Langenberg, in fünf Spielen gab"s 13 Punkte
und 12:2 Tore. Platz zwei ging an BW Lohne (links/9 Punkte), Dritter wurde RW Visbek (rechts/7).
Bild 3: Hallenkreismeister D-Mädchen: BW Lohne. Bei der Endrunde in Visbek war"s richtig spannend – und
am Ende gab"s einen Lohner Doppelsieg. BWL I (links) siegte mit elf Punkten und 10:1 Toren vor
BWL II (11/6:2). Dritter wurde RW Visbek mit sieben Punkten.
 
Fotos: Schikora


Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor