Neuigkeiten vom Verein

06.12.2016 l Lohner beißen sich am TSV die Zähne aus
Nach 0:0 überwintert BWL an der Tabellenspitze / Thomas Schmunkamp: „Wir haben schon mal besser gespielt“
Die Blau-Weißen blieben auch im elften Spiel hintereinander ungeschlagen. Aber die Gäste verlangten der Nummer eins alles ab.

Zum Abschluss einer überaus gelungenen Herbstserie wollte BW Lohne an der Tabellenspitze der Fußball-Landesliga noch einen Sieg nachlegen. Aber
daraus wurde nichts. Dennoch behaupteten die Lohner gestern mit einem 0:0 gegen den TSV Oldenburg die Spitzenposition bis zum Beginn der Frühjahrsrunde im Februar. Angesichts des Lohner Punktes hätte nur Kickers Emden vorbeiziehen können, doch die Spitzenpartie gegen den SC Melle fiel wie die Spiele der anderen Verfolger aus.

Nur 0:0 gegen den Tabellenneunten – auf den ersten Blick vfür Lohner Verhältnisse ein Resultat unter Schnitt. Doch in den intensiven 90 Minuten untermauerte der TSV Oldenburg seinen Ruf als ebenso spielstarke wie unangenehme Truppe. Lohnes Trainer Thomas Schmunkamp resümierte: „Es war der erwartet schwere Gegner für uns. Man hat gesehen, dass sie für unser Spiel nicht gut sind. Natürlich vhätten wir lieber gewonnen und wären dann schön mit einem Polster in die Pause gegangen.“ Der BWL-Coach räumte aber ein: „Wir haben schon mal besser gespielt. Teilweise haben wir uns anstecken lassen und sind zu hektisch geworden.“

Immerhin ist der TSV Oldenburg der amtierende Vizemeister der Liga. Und schon im Hinspiel waren die Lohner als Verlierer vom Platz gegangen. Am Sonntag hatte der Gastgeber tendenziell die Nase vorn und unterm Strich mehr torreife Szenen. Aber dennoch war Oldenburg oft gefährlich und hatte sich den Punktgewinn am Ende dank einer engagierten Leitung auch durchaus verdient.

Die Lohner bauten ihre Serie auf elf Spiele ohne Niederlage aus (sieben Siege, vier Unentschieden) und können mit breiter Brust ins Fußballjahr 2017 gehen, an dessen Beginn am 19. Februar zuerst das Nachholspiel beim VfR
Voxtrup steht.

Die Partie gegen den TSV Oldenburg – die nach zahllosen Absagen einzig verbliebene Sonntagsbegegnung auf Bezirksebene im Kreis Vechta – begann mit zwei heiklen Szenen. Zweimal tauchte TSV-Torjäger Marco Prießner frei vor dem Lohner Tor auf. Zunächst schoss er aus fünf Metern vorbei (10.), dann scheiterte er ebenfalls aus kurzer Distanz an Lohnes Schlussmann Tim Kröger (12.). Das waren zwei Warnschüsse, die Lohne signalisierten: Gegen diese Mannschaft ist höchste Vorsicht geboten.

Lohnes erste Offensivszenen waren aber ebenfalls brandgefährlich. Zwei Kopfbälle des freigespielten Tim Wernke verfehlten knapp ihr Ziel (16./25.),  dazwischen lag Jakub Bürkles schöner Direktschuss nach einem Diagonalball von Kai Westerhoff (17.), der ebenfalls knapp das Tor verfehlte.

Beide Teams suchten auf dem Kunstrasenplatz die Offensive, beide bedienten sich dabei spielerischer Mittel, jeweils aus einer sicheren Hintermannschaft agierend. Nach 32 Minuten hatte Prießner erneut das 0:1 vor Augen, als er nach dem einzigen Fehler des sonst wieder überzeugenden Innenverteidigers Felix Oevermann aus fünf Metern völlig frei aufs Tor schoss – Tim Kröger stand goldrichtig.

Nach der Pause hatte Lohne den besseren Start, aber in letzter Konsequenz fehlte es entweder im Abschluss oder beim letzten Pass. Eine Drangperiode verlief ergebnislos. Dann hatte der Gast, angetrieben vom unermüdlichen Marten Niemeyer, wieder zwei Chancen für Julius Wagener (70., Kröger hält) und Ali Sandoghdar (71., Abwehr klärt). Zum Schluss war wieder BWL näher dran. Eine Flanke von Alper Yilmaz rauschte direkt vor dem Tor an Freund und Feind vorbei (74.). TSV-Schlussmann Thorben Engelbart parierte
dann mit Mühe einen 22-m- Schuss von Malte Beermann (75.), der zudem in der 85. Minute nach einem abgewehrten Kopfball von Christian Bröring im Nachsetzen nur den Pfosten traf. Und in der 90. Minute vergab Thomas Wulfing nach klugem Rückpass von Tim Wernke etwas überhastet aus bester Position den Siegtreffer.

So blieb es beim torlosen Remis, mit dem die Lohner am Ende leben konnten. Thomas Schmunkamp hob Kai Westerhoff und Felix Oevermann aus
dem Team hervor und trauerte nicht lange den zwei vergebenen Punkten hinterher: „Wir müssen das 0:0 heute einfach mitnehmen.“ Korrekt: Es war eine knifflige Prüfung für die Nummer eins der Landesliga.

Überblick
Lohne - TSV Oldenburg 0:0

Lohne: Kröger - Westerhoff, Bröring, Oevermann, Meyer (77. Schneppe) - Beermann - Wulfing, Olberding (53. Yilmaz), Beer, Bürkle - Wernke.
Oldenburg: Engelbart - Braun (89. Ekmescic), Charour, Wielspütz, Vollmer - Wild, Wagener - Braun, Niemeyer (90.+2 Akyol), Sandoghdar (90. Müller) - Prießner.
Tore: Fehlanzeige.
Zuschauer: 450.
Nächstes Spiel: 19. Februar 2017 (Sonntag) beim VfR Voxtrup.

Im Bild:

Alles im Griff: TSV-Torwart Thorben Engelbart fängt den Ball vor Jannik Vollmer und BWL-Kapitän Christian Bröring.

Foto: Schikora

Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor