Neuigkeiten vom Verein

19.04.2016 l Schwache Partie, aber endlich mal ein Auswärtssieg
Tim Wernke schießt Lohne zum 1:0 in Leer
Für die Gäste zählte gestern nur das Ergebnis. Bis auf Kristen Bramscher (19) tat sich niemand hervor.

Das waren sehr wertvolle drei Punkte: Fußball-Landesligist BW Lohne hat am Sonntag bei Germania Leer seine lange Auswärts-Durststrecke beendet und in einem allerdings ganz schwachen Spiel mit einem 1:0 (1:0)-Sieg seine Position im Mittelfeld vor der großen Gefahrenzone zementiert. Zugleich haben die Lohner mit dem Gastgeber einen potenziellen Abstiegskandidaten auf Distanz gehalten und den VEC-Gefährten VfL Oythe sowie TV Dinklage einen großen Gefallen getan.

Für Leer war es bereits die vierte Niederlage hintereinander, für Lohne der zweite Auswärtssieg nach dem 1:0 in Oythe am 12. August 2015. Allerdings blieb die Partie in fußballtechnischer Hinsicht weit hinter dem Standard zurück. „Das war Not gegen Elend“, brachte es BWL-Trainer Daniel Dauny auf den Punkt. Auf dem sehr schwer zu bespielenden Platz hatten die Gäste wesentlich mehr Anteile und vor allen Dingen mehr Chancen. Aber der Ball wollte partout nicht über die Linie, was bei Dauny wiederholtes Kopfschütteln hervorrief.

Immerhin traf BWL aber wenigstens einmal und sorgte so für die Entscheidung. In der 45. Minute bediente Mursel Smakolli Top-Torjäger Tim Wernke, der entschlossen vollstreckte und damit seinen 18. Saisontreffer markierte. Der angeschlagene Smakolli war nach 19 Minuten für Innenverteidiger Marius Sandvoß, der umgeknickt war, in die Partie gekommen. Für Sandvoß rückte Sergei Hofmann aus dem Mittelfeld in die Abwehr zurück. Smakolli reihte sich in die Offensive ein.

Das große Manko der Lohner war das ungenügende Ausspielen vieler Überzahlsituationen. Nur gut, dass Leer nicht in der Lage war, diese Unterlassungen zu bestrafen. In der Nachspielzeit wäre es allerdings fast so weit gewesen, aber Leers Torjäger Martin Habben traf nur den Innenpfosten (90.+4). Im Hinspiel in Lohne hatte er in der 89. Minute für den 2:2-Ausgleich gesorgt.

Ein 1:1 hätte den Spielverlauf gestern allerdings ad absurdum geführt. Mit Ausnahme des fleißigen Außenverteidigers Kristen Bramscher konnte sich im BWL-Team niemand hervortun; der 19-Jährige biss sich erfolgreich in seine Aufgabe hinein und ließ nichts anbrennen.

Mit nun 35 Punkten schaut BW Lohne als Tabellensiebter etwas gelassener in die Zukunft. Der Vorsprung auf die Abstiegszone wurde gestern auf acht Zähler ausgebaut. Aber schon am Mittwoch geht es zum Tabellendritten
TuS Bersenbrück. Und nach einem spielfreien Wochenende folgen dann schon die VEC-Derby beim TV Dinklage (Samstag, 30. April) und gegen den VfL Oythe (Mittwoch, 4. Mai). Zurücklehnen ist also noch lange nicht angesagt in Lohne.

Übersicht
Germ. Leer - BW Lohne 0:1

Leer:
Lücking - Maguru, Böse, Appeldorn, Vietor (89. Boekhoff) - Wiemker - Lünemann, Wulff, Janssen (68. Horn), Westermann (79. Barrie) - Habben.
Lohne:
Kreimer - Bramscher, Bröring, Sandvoß (19. Smakolli), Meyer - Ipsilos (68. Wulfing), Hofmann, Oevermann, Olberding - Wernke (86. Schlömer), Westerhoff.
Tor:
0:1 Wernke (45.).
Zuschauer: 150.
Nächstes Spiel: Mittwoch (20. April, 19.00 Uhr) beim TuS Bersenbrück.

Im Bild:
Matchwinner mit Maske: Lohnes Torjäger Tim Wernke gestern im Kopfballduell bei Germania Leer. Nach einer Nasen-OP spielte er gestern mit Spezialschutz – und traf zum 1:0-Sieg.
Foto: Barth



Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor