Neuigkeiten vom Verein

15.05.2018 l 1:0 – Lohne bleibt geduldig und hilft Oythe
Elfmetertor von Dustin Beer in der 89. Minute beschert Erfolg gegen Emden / Höhenflug führt auf Platz dreip sauer über Endphase
Die Blau-Weißen feierten gegen einen deutlich angeschlagen wirkenden Titelanwärter den sechsten Punktspielsieg in Folge. Das gibt weiteren Rückenwind.

Die Serie hat gehalten – und jetzt geht"s mit positiven Gefühlen ins Bezirkspokalendspiel: Die Fußballer von BW Lohne haben mit dem 1:0 (0:0)
gegen Kickers Emden ihren Super-Lauf in der Landesliga- Rückrunde fortgesetzt und erwarten im nächsten Pflichtspiel am Pfingstmontag den Klassengefährten BW Papenburg zum
Pokalfinale.

Neun Siege und drei Unentschieden umfasst die Lohner 2018er Serie, und sie führte am Sonntag direkt hinter Papenburg schon auf Platz drei. Keine Rede ist mehr von der Abstiegsgefahr, in der der Klub zur Jahreswende und bis weit ins Frühjahr hinein schwebte. Als Nebeneffekt leistete BWL noch Schützenhilfe für Spitzenreiter VfL Oythe, dessen Aufstieg nach der Emder Pleite näherrückt.

Lohnes Trainer Thomas Schmunkamp zeigte sich trotz einer phasenweise zähen Partie zufrieden. „Emden hätte sich doch kaputt gelacht, wenn sie hier einen Punkt mitgenommen hätten. Die gehen auf dem Zahnfleisch. Aber wir hatten ja am Donnerstag auch noch ein Spiel“, sagte Schmunkamp nach den 90 Minuten, in denen Emden nach einer halben Stunde in Unterzahl geriet und dann angesichts des bereits siebten Spiels in 19 Tagen jede der zahlreich vorhandenen Verletzungspausen reichlich nutzte, um Zeit von Uhr zu nehmen.

Die Partie war schon mit zwölfminütiger Verspätung angepfiffen worden, da die Emder auf der Anreise im Stau gestanden hatten. Schmunkamp bilanzierte: „Wir sind geduldig geblieben. Klar, ich hätte mir auch ein früheres Tor gewünscht.“ Die Entscheidung fiel extrem spät. In der 89. Minute traf Dustin Beer mit einem eiskalt verwandelten Elfmeter, nachdem der kurz zuvor eingewechselte Pascal Menken Lohnes Torjäger Julius Liegmann umgesäbelt hatte, obwohl der mit dem Ball vom Tor weggelaufen war. Schmunkamp urteilte: „Ein dummes Foul. Aber der Sieg war verdient.“

Emden war stehend k.o. und stand in der zweiten Hälfte fast nur noch hinten drin. Die Fünfer-Abwehrkette wurde konsequent durchgezogen. Als Rechtsverteidiger Manuel Menzel nach 29 Minuten wegen einer Notbremse im Strafraum gegen Frank Placke die Rote Karte sah, rückte Rechtsaußen Florian Grahn für ihn zurück. Den fälligen Elfmeter schoss Placke selbst und scheiterte an Kickers-Keeper Siegfried John. Lohnes erster Elfmeterschütze Dustin Beer, der zuletzt leicht angeschlagen gefehlt hatte, saß da noch auf der Bank. Später brachte er frischen Wind ins Lohner Spiel, das
zwischenzeitlich arg krankte.

Nach sehr verhaltenem Beginn kam BWL besser zurecht. Frank Placke (22., Dropkick vorbei) und Julius Liegmann (24., Kopfball vorbei) attackierten. Aber nach dem verschossen Elfmeter geriet Sand ins Lohner Offensivgetriebe – in Überzahl. Kickers-Angreifer Sebastian Bloem hatte zwei Chancen zur Führung, verzog aber ganz alleine vor BWL-Torwart Kai Winkler (36.) und wurde dann von Winklers beherztem Körpereinsatz geblockt (41.).

Nach der Pause hatte Lohne die Führung wieder vor Augen. Doch Tim Wernke (52., Kopfball von John geklärt) und zweimal Julius Liegmann (65./83.) ließen im Abschluss jene Konsequenz vermissen, die die Lohner in den vergangen Wochenenden auf Erfolgskurs gehalten hatte. Zwischendurch gab es wieder einige Auszeiten mit verpuffenden
Lohner Flanken oder Emder Behandlungspausen. Es bahnte sich schon eine lange Nachspielzeit an, als Kickers mit dem überflüssigen Elfmeter die Lohner doch noch auf die Siegerstraße brachten und der Unparteiische die von Emden verursachte Zusatzspielzeit abkürzte.

In den verbleibenden zwei Punktspielen nach Pfingsten kann BW Lohne maximal noch auf 50 Punkte kommen. Sogar die Vizemeisterschaft ist damit nicht völlig ausgeschlossen. Priorität hat aber jetzt erst mal der Bezirkspokal. Da kann man sich als Sieger in der kommenden Saison auch auf Niedersachsenebene betätigen.

Überblick
BW Lohne - Kickers Emden 1:0

Lohne: Winkler - Bramscher, Bröring, Plog, Meyer (46. Hegerfeld) - Beermann (53. Beer), Müller - Placke, Westerhoff - Wernke, Liegmann (90. Lübberding).
Emden: John - Menzel, Steinheuser, Diekmann, Goosmann, Eilerts - Grahn, Wagener, Hinrichs, Bloem (86. Menken) - Wulf.
Tore: 1:0 Beer (89., Foulelfmeter).
Rote Karte: Menzel (29., Notbremse).
Zuschauer: 200.
Nächstes Spiel: Bezirkspokalfinale am 21. Mai (15.00 Uhr) in Lohne gegen BW Papenburg.

Im Bild:
Muttertag bei BW Lohne: Die BWL-Spieler liefen am Sonntag mit ihren Müttern zum Spiel gegen Kickers Emden ein. Links Christian Meyer und Mama Andrea, dahinter Kai Westerhoff mit Mama Monika. Zehn Mütter, wenngleich nicht ausschließlich von Aktiven, liefen mit ein.
Foto: Schikora

Aktuelles
05.06.2018
Der Abschluss passte ins Bild: BW Lohne hat seine famose Rückrunde in der Fußball-Landesliga gekrönt. Der letztjährige Vizemeister und frischgekürte Bezirkspokalsieger feierte ...
29.05.2018
Von Erfolgsmüdigkeit keine Spur bei BW Lohne: Sechs Tage nach dem Bezirkspokal-Triumph setzten die Blau-Weißen ihre Serie in der Fußball-Landesliga fort, ...
24.05.2018
Tim Wernke (2) sowie Kai Westerhoff und Julius Liegmann trafen für die Gastgeber. Drei Spieler holten zum zweiten Mal den Bezirkspokal mit BWL ...
Sponsor