Neuigkeiten vom Verein

15.09.2017 l Lohner Triathletinnen machen Regionalliga-Aufstieg perfekt
BWL-Damen beenden Landesliga-Saison als Meister / Lohner Trio überzeugt bei 70.3-WM in Chattanooga (USA)
Die ganze Konzentration galt zuletzt dem eigenen Triathlon am Heidesee doch in dessen Schatten schrieben die Ausdauer-Dreikämpfer von BW Lohne auch sportlich wieder Schlagzeilen: in Bokeloh bei Wunstorf und in Chattanooga in den USA.

In Bokeloh feierten die beiden Lohner Landesliga-Teams ein überragendes Saisonfinale. Die Frauen holten sich auch ohne ihre Topathletin Inga Hintze den Tagessieg und machten damit den Aufstieg in die Regionalliga perfekt. Und die zweite Herrenmannschaft erzielte als Fünfter ihre beste Tagesplatzierung in dieser Saison und rückte damit im Gesamtklassement noch auf den siebten Platz vor.

700 Meter Schwimmen im Freibad, 21,2 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen standen in Bokeloh auf dem Programm. Katharina Stark absolvierte diesen Dreikampf in 1:14:33 Stunden als schnellste aller 50 Landesliga-Starterinnen. Ihr Trumpf war wieder das Laufen, wo sie sich mit der Tagesbestzeit von 20:11 Minuten an die Spitze setzte. Teresa von Lehmden (15./1:19:07), Verena Kruse (17./1:19:41) und Angelika Möller (25./1:23:43) komplettierten das gute Teamergebnis.

Mit dem dritten Tagessieg der Saison verdrängten die Lohnerinnen so den TSV Anderten noch von Platz eins. Nun freuen sich die Lohner Damen auf die Regionalliga. Bei BWL ist man sich einig: Auch dort müssen sie sich keineswegs verstecken.

Super zufrieden traten auch die Lohner Männer die Heimreise an. Schnellster Lohner war Jamal Frerichs als 16. (1:08:40). Auf dem Rad wurde er zwar von
Teamkollege Patrick Föhse (21./1:09:13) eingeholt, doch im 5-km-Lauf zog Frerichs wieder vorbei. Bernd Eick kam sechs Tage nach seinem Start auf der Mitteldistanz in Köln (4:53:39) nach 1:10:58 Stunden als 30. ins Ziel. Rene Meyer (32./1:11:05) folgte sieben Sekunden später. Nils Rawe (64./1:14:33) schaffte es ebenfalls in die Teamwertung.

Gleich zu dritt waren die Lohner Triathleten bei der WM im Ironman 70.3 (halbe Ironman- Distanz) in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee vertreten. Für die WM mit mehr als 4500 Startern aus über 90 Ländern war eine extrem anspruchsvolle Strecke konzipiert worden. Von den 1,9 Kilometern Schwimmen im 24 Grad warmen Tennessee River führten 860 Meter flussaufwärts gegen die Strömung und die aufgehende Sonne. Auf den 90,1 Kilometern Radfahren am Lookout Mountain waren 1039 Höhenmeter zu bewältigen. Und auf dem Halbmarathon (21,1 km) warteten auf zwei Runden noch mal 297 Höhenmeter auf die Läufer.

Doch die drei BWL-Starter meisterten die Strapazen souverän. Der Visbeker Philipp Ellert kam, obwohl durch eine Erkältung geschwächt, in 4:30:54 Stunden ins Ziel und belegte damit einen guten 172. Platz unter 2380 männlichen Startern. Nur knapp zehn Minuten später finishte Benedikt Hintze (4:40:42) als 345. Auch seine Frau Inga Hintze war mit ihrem Abschneiden hochzufrieden. In 5:16:03 Stunden wurde sie im separaten Frauenrennen 203. unter 1706 weiblichen Starterinnen.

Im Bild:
Wieder top: Tagessiegerin Katharina Stark.
Foto: Schlömer
Aktuelles
22.10.2017
Die 1. Herrenmannschaft des TuS Blau Weiß Lohne spielt heute nicht an der Hasenweide sondern auf der Sportanlage "Am Oyther Berg", Oythe 25 49377 Vechta-Oythe. Spielbeginn: 15 Uhr.

Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg!
17.10.2017
Nach drei Niederlagen am Stück hatte BW Lohne am Sonntag den vierten Saisonsieg vor Augen, doch daraus wurde nichts. Stattdessen musste sich der Landesliga-Vizemeister der Vorsaison ...
10.10.2017
Als mit der letzten Aktion in der 93. Minute auch der Kopfball von Christian Bröring nicht ins Tor wollte, blieb nur Frust. Es läuft einfach nicht für Lohne ...
Sponsor