Neuigkeiten vom Verein

11.09.2017 l 1:2 – Herber Nackenschlag für BW Lohne
Starker Aufsteiger TuRa Westrhauderfehn dreht das umkämpfte Match mit zwei Toren in den letzten zwölf Minuten
Bis zur 79. Minute wähnten sich die Lohner dank des vierten Saisontores von Tim Wernke auf Siegkurs. Dann kam alles anders.

Gut 300 Zuschauer fröstelten gestern Abend am Lohner Kunstrasenplatz, doch den gut 80 mitgereisten Fußballfans aus Westrhauderfehn wurde in der Schlussphase und nach dem Abpfiff richtig warm ums Herz. Ihre Stimmung kochte und näherte sich dem Siedepunkt, angeheizt von einem unverhofften 2:1 (0:1)-Triumph beim Landesliga-Vizemeister BW Lohne.

Mit zwei späten Toren in den letzten zwölf Minuten hatte der Aufsteiger das Ruder noch herumgerissen und Lohne einen herben Nackenschlag versetzt.
„Der Gegner hat sich den Sieg hart erarbeitet, und das mit einer richtig guten Mannschaftsleistung“, zeigte sich BWL-Trainer Thomas Schmunkamp beeindruckt von der Vorstellung des Aufsteigers, der nach dem Rückstand ganz ruhig blieb, als Mannschaft überzeugte und am Ende eiskalt zuschlug.

Mit der einzigen zwingenden und gelungenen Aktion der gesamten ersten Halbzeit kam BW Lohne zur 1:0-Pausenführung: Julius Liegmann bediente Florian Olberding auf der linken Angriffseite, dessen flache Hereingabe drückte Tim Wernke in klassischer Torjäger-Manier zum 1:0 über die Linie (35.). Das hätte die Befreiung sein können, aber die Gastgeber taten sich auch danach sehr schwer. Was auch an den couragiert auftretenden Gästen lag.

Der Aufsteiger entpuppte sich vom Anpfiff weg als unangenehmer Gegner. Die Truppe von Trainer Günter Noormann, der zu Oberliga-Glanzzeiten bei Concordia Ihrhove spielte, trat lauffreudig und bissig auf, zeigte aber auch gute Ansätze im Spiel nach vorne. Nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten sorgte Max Möhlmann mit seinem Kopfball für Torgefahr (7.), später blockte Kai Westerhoff einen Schuss von Kapitän Stefan Brelage ab (20.). Sicherlich auch zur Erleichterung von BWL-Torhüter Tim Kröger, der kurzfristig zwischen die Pfosten rückte, weil sich Kai Winkler beim Warmmachen einen
Bänderriss zugezogen hatte.

Auch nach der Lohner Führung blieb die Partie offen und eng. TuRa Westrhauderfehn blieb beweglich und flexibel, bei den Lohnern kam weiterhin der letzte öffnende Pass nicht an.

Nach dem Kabinengang bekam Lohne dann mehr Räume und nutzte sie auch, vor allem Alper Yilmaz sorgte über rechts für Bewegung. Das ebenso nötige wie wichtige 2:0 fiel aber nicht. Und Westrhauderfehn ließ sich nicht
beeindrucken. Die Partie blieb schnell und umkämpft. Und die Gäste ließen permanent durchblicken, dass sie gewillt waren, unbedingt einen Punkt mitzunehmen. Das glückte – und am Ende sogar noch mehr.

Nach einem unnötigen Foul brachte Wilke Weßling den Ball vors Lohner Tor und Stefan Brelage staubte zum 1:1 ab (75.). Dann kam"s noch besser für die Gäste: Nach einer unübersichtlichen Situation drückte der aufgerückte Tobias Fischer den Ball zum 1:2 über die Linie (85.) und ließ konsternierte Lohner zurück.

„Wir müssen das 2:0 machen. Und der Freistoß zum 1:1 darf so nicht passieren“, haderte Thomas Schmunkamp nach dem bitteren Ende. Jetzt sei der Charakter der Mannschaft gefragt.

Überblick
Lohne - Westrhauderfehn 1:2

Lohne: Kröger - Westerhoff, C. Bröring, Lübberding, Hegerfeld - Beermann (77. Bramscher; 87. J. Bröring), Placke - Schneppe, Olberding (46. Yilmaz), Liegmann - Wernke.
Westrhauderfehn: Gossmann - Korte, Fischer, Möhlmann, Douwes - W. Weßling (88. Meyer), Buscher, Eucken, Merks(75. Sorge) - Brelage, Hinz (86. S. Weßling).
Tore: 1:0 Wernke (35.), 1:1 Brelage (79.), 1:2 Fischer (85.).
Zuschauer: 300.
Nächstes Spiel: Sonntag (17.9., 15.00 Uhr) beim SV Bevern.

Im Bild:
Energisches Gerangel: Lohnes Felix Schneppe (links) im Duell mit Felix Douwes.
Foto: Schikora

Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor