Neuigkeiten vom Verein

09.08.2017 l Littbarski erzählt und Werder triumphiert
18. Internationales Lohner C-Jugendturnier mit Scouts von Bayern und ManUnited / Ein Dammer in Bremen
DDie Gastgeber zogen ein positives Fazit. Und sie sind weiter auf der Suche nach Verbesserungen ...

Werder Bremen hat die Abwesenheit der Bundesliga-Konkurrenz aus dem Westen genutzt und in Lohne triumphiert. Beim 18. Internationalen C-Jugendturnier von BW Lohne gewann der Fußballnachwuchs der Grün-Weißen zum sechsten Mal. Im Finale besiegte die Mannschaft von Trainer Björn Dreyer Honved Budapest mit 2:1 und sicherte sich verdientermaßen die Trophäe.

Es folgte die Siegerehrung mit der Vorstellung aller Teams als Schlusspunkt
des Wochenendes. Da hatte Turnierleiter Uwe Schumacher nach zahlreichen
Gesprächen mit den beteiligten Mannschaften schon viele positive Meinungen zum Verlauf der Veranstaltung eingeholt. „Es waren durchweg alle sehr zufrieden. Aber es gibt auch neue Anregungen. Wir wollen uns ja weiter verbessern“, sagte Schumacher, der früher selbst Spieler bei BW Lohne und dem VfL Oythe war.

Von Hannover 96 gab es schon eine Zusage für 2018 und eine Einladung für Uwe Schumacher, das neue 96-Jugendleistungszentrum zu besuchen. Auch Stammgast Hertha BSC Berlin zeigte sich mit dem Turnier sehr zufrieden. Von den Hauptstädten kam die Anregung, künftig je einen Vertreter als Ansprechpartner pro Team abzustellen. Die Lohner werden darüber nachdenken.

Bei den Herthanern gab es unterdessen sportlich Nachholbedarf. Genau wie Eintracht Frankfurt beendeten die Berliner die Gruppenphase als Fünfter, was bei beiden auch ein Ergebnis der gerade erst gestarteten Vorbereitung war. Insgesamt habe man beim Turnier, so Schumacher, doch das belebende Element der ferienbedingt abwesenden Westklubs wie Borussia Dortmund oder Schalke 04 vermisst.

Umso erfreuter war Turniersieger Werder Bremen, der auch einen VEC-Spieler in seinen Reihen hatte: Tim Becker aus Damme spielt seit der D-Jugend bei Werder und war am Wochenende fester Bestandteil der Viererkette, die in sieben Turnierspielen nur vier Tore zuließ.

Coach Björn Dreyer, der im Jahr 2000 bei der Lohner Turnierpremiere selbst als Spieler im Werder-Trikot dabei war, freute sich besonders. Als Aktiver wurde er vor 17 Jahren nur Zehnter, als Trainer seit 2015 zweimal
Sieger und einmal Dritter.

Neben Honved Budapest war auch Wisla Krakau eine internationale Bereicherung. Kann sein, dass es bald noch prominenter wird. Ein niederländischer Scout von Manchester United will mal seine Fühler nach der C-Jugend der „Red Devils“ ausstrecken. Auch Ralf Heskamp (früher VfL Osnabrück) war als Scout von Bayern München vor Ort.

Der Start ins Turnier verlief am Samstag planmäßig, sieht man vom verspäteten Eintreffen der Berliner ab. Schon um 6.30 Uhr war Hertha losgefahren, geriet in einen Stau und hatte die Schlafsäcke für die Übernachtung im Haus von BWL-Abteilungsleiter Manuel Arlinghaus
vergessen. Doch der MHD half spontan mit einem großen Satz Decken aus.

Als Ehrengast ohne Ehrengaststatus, weil privat anwesend, war Pierre Littbarski am Wochenende in Lohne dabei. Der Weltmeister von 1990, einst als Dribbelkönig des 1. FC Köln und der Nationalmannschaft Liebling der Massen, äußerte sich sehr positiv zum Turnier. „Er fand"s gut“ sagte Uwe Schumacher.

„Litti“, inzwischen 57 Jahre alt, weilte als Spielervater im Heinz-Dettmer-Stadion. Sohn Lucien, der mit seinem Teamkollegen Moritz Berg im Hause Schumacher untergebracht war, spielt in der C-Jugend des VfL Wolfsburg, die am Ende Vierter wurde. Als es im Spiel gegen den Hamburger SV (1:2) wegen eines meckernden VfL-Betreuers Stress mit dem Schiedsrichter gab, kam Littbarski beschwichtigend ins Spiel, obwohl er sich in Lohne nicht in seiner Funktion als Wolfsburger Scout sah, sondern als Privatmann. In Pavillon-Gesprächen mit Lohner Fußballkennern gab er beim Kaffee aber auch noch einige Anekdoten von der WM 1990 in Italien zum Besten.

Gastgeber BW Lohne verkaufte sich beim Turnier trotz des letzten Platzes ordentlich. Beim 1:2 gegen Eintracht Frankfurt führte das Team vom Trainergespann Hubert Pieper/Frank Hammersen sogar bis kurz vor Schluss. Spielerisch war es okay, aber angesichts von neun Spielern, die aus der D-Jugend gekommen waren, gab es logischerweise körperliche Defizite.

Weiter verbesserungswürdig ist für die Lohner die Zuschauerresonanz.
Uwe Schumacher wünscht sich angesichts von rund 50 BWL-Jugendteams mehr Zulauf, auch von den Eltern.

Eines regen Besuchs erfreute sich derweil der Kunststoffcup am Freitagabend. Das Turnier gewann die Firma Dettmer per 2:0 im Finale gegen Polytec. Bei den Damen hatte Pöppelmann die
Nase vorn.

Ein Dank geht an die Turnierhelfer und Eltern sowie den MHD. Auch die vom Dammer Timo Daniel eingeteilten Schiedsrichter-Gespanne verdienten
sich ein großes Lob.

Überblick

Gruppe A

1. Honved Budapest 5 5:0 13
2. Werder Bremen 5 6:2 10
3. Hannover 96 5 3:1 9
4. VfL Osnabrück 5 2:5 4
5. Hertha BSC Berlin 5 2:5 2
6. Wolverhampton W. 5 4:9 2

Gruppe B
1. VfL Wolfsburg 5 8:2 12
2. Wisla Krakau 5 7:3 12
3. Hansa Rostock 5 8:3 7
4. Hamburger SV 5 6:5 7
5. Eintracht Frankfurt 5 4:5 6
6. BW Lohne 5 1:16 0

Spiel um Platz 11
Wolverhampton - BW Lohne 1:0
Spiel um Platz 9
Hertha BSC - Eintr. Frankfurt 2:0
Spiel im Platz 7
Hamburger SV - VfL Osnabrück 1:0
Spiel um Platz 5:
Hannover 96 - H. Rostock n. E. 3:2
Halbfinale
Honv. Budapest - W. Krakau 2:0
W. Bremen - VfL Wolfsburg 3:1
Elfmeterschießen um Platz 3
Wisla Krakau - VfL Wolfsburg 2:0
Finale
W. Bremen - Honved Budapest 2:1

Sonderehrungen

Bester Spieler
Jack Hodnett (Wolverhampton)
Bester Torwart
Steven Mensah (Hamburger SV)
Bester Torjäger
Tom Köppener (Werder Bremen/5)


Im Bild:
Sieger, Organisatoren und Ehrende: Lohner Abschlussfoto mit den siegreichen C-Junioren von Werder Bremen.
Foto: Schikora

Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor