Neuigkeiten vom Verein

29.05.2018 l 4:0 – BW Lohnes Hunger nach Erfolg hält weiter an
TSV Oldenburg in den ersten Minuten nicht ernst genommen / Sehr viel Druck nach der Pause
Von Erfolgsmüdigkeit keine Spur bei BW Lohne: Sechs Tage nach dem Bezirkspokal-Triumph setzten die Blau-Weißen ihre Serie in der Fußball-Landesliga fort, das 4:0 (0:0) beim TSV Oldenburg bedeutete den zehnten Sieg im Jahr 2018, dazu kommen noch drei Unentschieden. Damit hielt BW Lohne den vierten Platz hinter dem TV Dinklage. Beim Saisonfinale am Samstag gegen den SC Melle kann es noch auf Platz drei gehen, aber auch noch zwei, drei Positionen nach unten.

In Oldenburg dauerte es aber eine gute halbe Stunde, bis die Lohner ihr Faden fanden und auf der Erfolgswelle weiterschwammen. „Die Mannschaft hat Oldenburg nicht als reellen Gegner wahrgenommen. Wir haben sehr schwer ins Spiel gefunden“, meinte Lohnes Co-Trainer Jürgen Tönnies nach dem mühsamen Beginn. Der TSV Oldenburg, der zuletzt mit unglaublichen personellen Querelen für amüsante Unterhaltung gesorgt hatte, wurde im Unterbewusstsein auf die leichte Schulter genommen.

Tönnies registrierte vor geschätzt 24 Zuschauern („Das kommt schon hin“) zunächst eine Glanzparade seinen Keepers Kai Winkler bei einem 30-m- Schuss (22.) und dann noch einen Pfostenschuss von Alex Carlos Monteiro da Silva (26.). Das war"s denn auch von Seiten der Gastgeber. In der Schlussviertelstunde bauten die Lohner mehr Druck auf, die Wechsel nach der Pause belebten zusätzlich das Spiel. Kurz vor der Pause traf Dustin Beer die Kugel im Getümmel nicht richtig, direkt nach Wiederbeginn fehlte ihm der nötige Druck beim Schuss (49.).

Diese Aktionen unterstrichen aber schon, was auf die Oldenburger zukommen sollte. Hatte Markus Lübberding mit seinem Lattenkopfball noch Pech (51.), so brach Malte Müller direkt danach den Bann, als er eine Flanke von Christian Hegerfeld einschob – 1:0 (52.). Der eingewechselte Wegbereiter traf unmittelbar danach noch den Pfosten (53.). Mit der Führung im Rücken spielte BW Lohne den Gegner nach allen Regeln der Kunst aus, die Oldenburger brachen auch kräftemäßig völlig auseinander.

Mit einem mustergültigen Pass in die Gasse legte Julius Liegmann seinem Offensivkollegen Tim Wernke das 2:0 auf (62.), die beiden weiteren Tore fielen nach glänzenden Vorarbeiten von „Fozzy“ Olberding: Zunächst setzte er mit einem Überraschungspass durch die Zentrale den vollstreckenden Dustin Beer in Szene (70.), dann legte er von links flach die Mitte, wo Tim Wernke nur noch einschieben musste (80.). Olberding selbst hätte auch noch treffen können, doch er verzog knapp (77.). Letztendlich stand das 4:0, was vollkommen ausreichend war.

Überblick
TSV Oldenburg - Lohne 0:4

Oldenburg: De Sousa Belchior - Omura, Kochnev, Chukwurah, Charour - Siwak (38. Cristescu), Ndiaye - Hemmi, Monteiro da Silva, Epkes (61. Negura) - Buzhyn.
Lohne: Winkler - Bramscher, Plog, Lübberding, Meyer - Westerhoff, Müller (66. Schneppe) - Wernke, Beer, Placke (46. Hegerfeld) - Liegmann (68. Olberding).
Tore: 0:1 Müller (52.), 0:2 Wernke (62.), 0:3 Beer (70.), 0:4 Wernke (80.).
Zuschauer: 24.
Nächstes Spiel: Samstag (2. Juni, 17.00 Uhr) gegen SC Melle.

Im Bild:
Für frischen Wind sorgte Florian Olberding nach der Pause
Aktuelles
05.06.2018
Der Abschluss passte ins Bild: BW Lohne hat seine famose Rückrunde in der Fußball-Landesliga gekrönt. Der letztjährige Vizemeister und frischgekürte Bezirkspokalsieger feierte ...
29.05.2018
Von Erfolgsmüdigkeit keine Spur bei BW Lohne: Sechs Tage nach dem Bezirkspokal-Triumph setzten die Blau-Weißen ihre Serie in der Fußball-Landesliga fort, ...
24.05.2018
Tim Wernke (2) sowie Kai Westerhoff und Julius Liegmann trafen für die Gastgeber. Drei Spieler holten zum zweiten Mal den Bezirkspokal mit BWL ...
Sponsor